Google Trends

Funktionsweise und Relevanz in der Suchmaschinenoptimierung

Was ist das?

Google Trends ist ein Online-Dienst von Google. Diese Funktion steht der Öffentlichkeit seit Anfang 2004 zur Verfügung. Mit diesem Dienst können Nutzer ermitteln, welche Begrifflichkeit wie oft gesucht wird. Des weiteren können Hot-Searches, also häufig gesuchte Begriffe, dargestellt werden.

Diese Ergebnisliste wird in einem zeitlichen Verlauf präsentiert. Hierdurch ist es möglich, Trends zu erkennen. Überdies kann das Interesse von bestimmten Benutzergruppen ermitteln werden. Außerdem können verschiedene Suchbegriffe gegenübergestellt werden. Jährlich veröffentlicht Google die Jahresstatistik mit dem Namen „Zeitgeist„.

Der Online-Dienst wird für die unterschiedlichsten Dinge genutzt. Viele Börsenmakler verwenden den Dienst um mögliche Strömungen am Aktienmarkt zu erkennen. Gesundheitsforscher konnten anhand des Suchverhaltens die Ausbreiten von Grippewellen darstellen. Auch in der Suchmaschinenoptimierung hat der Google-Service einen sehr hohen Stellenwert.

Wie funktioniert der Online-Dienst

Das Tool kann bequem über eine Weboberfläche bedient werden. Man erreicht Google Trends unter www.google.com/trends. Falls ein bestimmter Suchbegriff untersucht werden soll, kann der Nutzer diesen im oberen Bereich des User-Interfaces eintragen. Nachdem die Suchanfrage abgesendet wurde, bekommt man eine Trend-Grafik der letzen 5 Jahre angezeigt. Der Messzeitraum kann natürlich auch angepasst werden.

Außerdem können verschiedene Filter angewendet werden, um die Datenabfrage zu präzisieren. Es können Geografische Filter, nach Ländern, nach Städten oder Regionen genutzt werden.  Demgegenüber können Filter für einzelne Bereiche von Google verwendet werden. Hierzu gehören folgende Filter:

  • Google Search
  • Bildersuche
  • News-Suche
  • Google Shopping
  • YouTube

Google Trends 001

Was erkennt man damit

Mit dem Service erkennt man die Popularität von Begrifflichkeit in einem zeitlichen Verlauf. Die Auflösung der Messung beträgt eine Woche. Dementsprechend ist es möglich, Rückschlüsse auf Strömungen in der Gesellschaft zu erkennen. Aus diesen Erkenntnissen können Prognosen für wirtschaftliche Berichte, für Marketing-Kampagnen oder ähnliches, erstellt werden. Außerdem stellt Google verschiedene Meldungen und aktuelle Trendthemen bereit.

Vorteile in der Suchmaschinenoptimierung

Der Google-Service kann für verschiedene Dinge in der Suchmaschinenoptimierung genutzt werden. Man kann beispielsweise neue Keyword-Ideen ermitteln. Das Tool gibt eine Liste mit dem Namen „Related searches“ aus. Dort erkennt man ähnliche aufstrebende Keywords, die im ausgewählten Zeitraum am stärksten gestiegen sind.

Ferner können Keyword-Trends ermittelt werden. Sie optimieren die Website für die Zukunft. Deswegen kann es sinnvoll sein, zu ermitteln, ob das Keyword zukünftig noch als interessant einzustufen ist.

Je nach Produkt oder Dienstleistung kann es auch interessant sein, die lokale Relevanz zu ermitteln.

Überdies kann das Tool sehr hilfreich im Bereich Content-Marketing sein. Sie erkennen Trend-Themen und können diese gegenüberstellen. Sinnvoll ist es dann natürlich auch über das relevante Thema zu schreiben.

Ihr Mark Krelle